Deutsche Meisterschaft 2017

Deutsche Meisterschaft 2017

Auf dem Weg zu den Weltmeisterschaften in London machten Deutschlands beste Leichtathleten am 8. und 9. Juli 2017 bei der Deutschen Meisterschaft in Erfurt Halt. Im brandneuen Erfurter Steigerwaldstadion entschied sich, wer in London gegen die internationale Konkurrenz antreten darf und auch für unsere Athleten war die Deustche Meisterschaft ein absoluter Saisonhöhepunkt. Durch die erfolgreiche Absolvierung der Qualifikationsläufe im Mai und Juni erhielten alle drei ein Ticket für die Deutsche Meisterschaft.

Am letzten Wochenende war es dann soweit: Karl startete über die 1.500m und Jan über die 800m Distanz. Celine konnte leider krankheitsbedingt nicht teilnehmen. Bereits am Samstag hieß es, die Vorläufe mit guten Zeiten zu absolvieren und somit den Sprung ins Finale zu schaffen. Jan gewann dabei sogar seinen Vorlauf über die 800m in einer Zeit von 1:50.39min und war somit fest fürs Finale gesetzt. Karl gehörte mit 3:53.93min im Vorlauf zu den 10 Schnellsten über die 1.500m Distanz und qualifizierte sich somit ebenfalls für das Finale am Sonntag.

Am Sonntag hieß es dann alles geben. Bei strahlendem Sonnenschein und toller Stadionatmosphäre startete Karl mit seinem Finallauf als erster um 17:45 Uhr. Karl: “Wie jedes Jahr war es für mich ein tolles Erlebnis ein Teil der deutschen Meisterschaften zu sein. Es fasziniert mich einfach, wie viele Leichtatheltikbegeisterte den Weg ins Stadion finden. Die Stimmung war super und es macht einfach nur Spaß bei solch einem Event zu laufen. Angereist bin ich jedoch mit gemischten Gefühlen – meine Leistung war in den letzten Wochen einfach nicht so wie sie hätte sein können. Und so fühlte sich bereits im Vorlauf alles nicht ganz rund an und die Zeitmessung bestätigte meinen Eindruck. Das ungute Gefühl ließ mich auch am Finaltag nicht los. Mit dem Einlauf ins Stadion war aber erst einmal alles vergessen. Dann fiel der Startschuss, das Rennen geführt vom Homiyu Tesfaye, war sehr zügig. Aber ich hatte keine Wahl, also Kopf aus und mitlaufen. Das Feld riss sich mit der Zeit etwas auseinander und ich lief mit einem anderen U23 Läufer ins Ziel. Am Ende stand dann eine 3:48.45min. Damit bin ich dann irgendwie doch recht zufrieden, da die vorherigen Wettkämpfe doch sehr schlecht liefen. Der 10. Platz ist eine gute Ausgangslage für alles weitere und ich freue mich darauf, in Zukunft zu zeigen was noch in mir steckt. Jetzt blicke ich vor allem nach vorn und freue mich auf die nächsten Wettkämpfe – so fahre ich am 26. Juli 2017 gleich noch einmal zum Abendsportfest nach Erfurt und werde dort die 800m laufen.”

Das Video vom Finallauf über 1.500m gibt es hier: www.leichtathletik.de


Nur kurze Zeit später startete Jan um 18:20 Uhr seinen Finallauf über die 800m. Jan: “Im Vorlauf hab ich versucht, taktisch klug zu laufen. Da nur der Vorlauferste sicher weiter kommt, habe ich mir mit dem Erfurter Läufer Kevin Stadler ausgemacht, dass er die ersten 300m Tempo macht und ich die zweiten 300m. Danach sollte jeder sein eigenes Rennen laufen, damit wir möglichst beide weiterkommen. Meinen Vorlauf hab ich gewonnen, Kevin ist über die Zeit weitergekommen, also ging unser Konzept gut auf. Im Finale war mein Plan, an Position 3 oder 4 zu laufen, möglichst Kräfte zu sparen, ab 600m in der Kurve Druck zu machen und die letzten 100m nochmal einen Gang hochzuschalten. Dies gelang mir eigentlich ganz gut, da ich mich 80m vorm Ziel ganz vorne befand. Leider spürte ich 50m vor Schluss, dass der Titel noch nicht sicher war und von rechts Benedikt Huber aus Regensburg rankommt. Ich habe versucht mir in diesem Moment immer wieder zu sagen “Bleib locker, deine Beine können das”. Am Ende fehlten mir 0,03sek zum Sieg, was mich im ersten Moment schon geärgert hat. Trotzdem war es ein toller Fight unter einer super Atmosphäre, absoluter Wahnsinn!! Und auch für mich ist die Saison nicht nicht beendet: in zwei Wochen laufe ich in Belgien noch einmal die 800m sowie auch am 26. Juli in Erfurt, wo es nochmal darum geht, eine gute Zeit über meine Paradedisziplin zu laufen. Im August stehen dann weitere Rennen an, auch über 400m und 1500m.”

Das Video zum Finallauf über die 800m gibt es hier: www.leichtathletik.de


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vierzehn + zwanzig =