Heiße Wettkampfphase

Heiße Wettkampfphase

Wir stecken mitten in der heißen Wettkampfphase – fast jedes Wochenende eine Laufveranstaltung, eine neue Chance die persönliche Wettkampfstärke unter Beweis zu stellen und Normen zu knacken. Aber erst einmal von vorn 🙂

Celine: persönliche Bestzeit über 800m: 2:08,56min – Ziel für 2017: Teilnahme an der U20 EM in Italien
Jan:
persönliche Bestzeit über 800m: 1:47,21min – Ziel für 2017: Teilnahme an der DM in Erfurt sowie WM in England
Karl: persönliche Bestzeit über 1.500m: 3:44,22min – Ziel für 2017: Teilnahme an der DM in Erfurt sowie U23 EM in Polen

13. Mai 2017 – Wettkampf in Hradec Kralowe (Tschechien)
Jan: Los gings am 13. Mai in Hradec Kralowe in der Tschechischen Bundesliga, wo ich für das Team aus Usti nad Labem gestartet bin. Das Ziel dieses Wettkampfs war es, ein Tempolaufprogramm unter Wettkampfbedingungen zu absolvieren. Die 800m konnte ich in einem taktischen Rennen in einer 1:56min gewinnen, eine halbe Stunde später standen die 400m auf dem Programm, welche ich in 48,78sek lief. Nach einer weiteren Stunde lief ich 1500m in einer 4:00min mit Schwerpunkt auf die letzten 300m. Den Abschluss bildete noch ein 400m Lauf den ich fliegend in einer 50,0sek lief. Ein sehr harter Tag.

19. Mai 2017 – Laufnacht in Karlsruhe
Celine: Mein erstes Rennen über 800m hatte ich für diese Saison bei der Laufnacht in Karlsruhe. Das Rennen betrachte ich im Nachhinein eher mit gemischten Gefühlen. Die ersten 600m verliefen nach Plan und es lief sich super. Jedoch waren die letzten 200m eher suboptimal, da ich total fest gegangen bin und nicht frei durchlaufen konnte. Mit einem Endergebnis von 2:12,97min konnte ich auf jeden Fall nicht zufrieden sein und muss im Training jetzt mehr für die letzten Meter arbeiten.
Jan: Weiter ging es am 19. Mai in Karlsruhe über 800m bei der dortigen Laufnacht. Ich ging hochmotiviert an den Tag, jedoch merkte ich schon nach 400m, wie die Beine nicht mehr wollten und ich lief mit einer Zeit von 1:53min ins Ziel, was für mich auf gar keinen Fall zufriedenstellend war.

25. Mai 2017 – Wettkampf in Zeulenroda
Celine: Mein nächstes Rennen hatte ich dann mal über die Unterdistanz 400m in Zeulenroda. Jedoch hatte ich mir auch bei diesem Lauf mehr erwartet, sodass ich mit der Zeit auch nicht zufrieden sein kann. Die letzten 200m kann ich überhaupt nicht ordentlich in Tritt. So blieb es daher nur bei einem soliden Trainingslauf.

28. Mai 2017 – Wettkampf in Jena
Celine: Am Wochende darauf lief ich dann in Jena mein zweites 800m-Rennen. Dieses lief zumindest schon etwas besser als das Erste (knapp 2 Sekunden schneller). Ich kam besser durch, war aber trotzdem nicht komplett locker. Am Ende stand eine Zeit von 2:11,02min zu Buche. Danach hatte ich nochmal 1,5 Wochen straffes Training gemacht und auch ein paar längere Tempoläufe eingebaut.

30. Mai 2017 – Praga Academica (Tschechien)
Jan: Nach dem Wettkampf in Karlsruhe legte ich eine leichte Trainingswoche ein, um dann am 30. Mai in Prag beim dortigen Praga Academica über 800m an den Start zu gehen. Ich lief die ersten 400m langsam an und konnte somit in der zweiten Runde stark zulegen und lieferte mir auf der Zielgeraden einen harten Fight mit Filip Schnejdr aus Tschechien und EM Teilnehmer Josef Repcik aus der Slowakei. In 1:48,05min wurde ich zufriedener Zweiter.

2. Juni 2017 – Wettkampf in Pfungstadt
Jan: Gestärkt aus dem Wettkampf von Prag fuhr ich nach Pfungstadt, um am 3. Juni beim dortigen Sportfest die 800m zu laufen. Es gelang mir meine gute Form zu bestätigen und ich konnte den B Lauf in einer 1:47,47min gewinnen.
Karl: Meinen ersten Wettkampf hatte ich für diese Saison in Pfungstadt, wo ich gleich mit einer Bestleistung von 3:44,22min über die 1.500m eingestiegen bin. Ich war sehr happy nach einem Jahr ohne Wettkämpfe gleich mit einer Bestzeit zu starten und hab meines Erachtens aber noch einige Reserven.

9. Juni 2017 – Leichtathletikmeeing Osterode
Jan: Am 9. Juni ging es dann weiter nach Osterode zum dortigen Volksbankmeeting. Eigentlich ist es üblich über 800m in Bahnen zu starten, nicht so in Osterode. Man ließ alle 12 Läufer von der Startlinie auf einer Höhe starten und entsprechend kam es auf den ersten 100m zu großem Gerangel. Nach 500m hatte ich das Rennen jedoch unter Kontrolle und beschleunigte auf der Zielgerade nochmals, sodass ich das Rennen gewinnen konnte. Auf der Uhr stand am Ende eine 1:48,88min, was für den unruhigen Wettkampfverlauf in Ordnung geht.

10. Juni 2017 – Leichtathletikmeeting Regensburg
Celine: Am letzten Wochenende ging es dann nach Regensburg, um nochmal anzugreifen.  Das Rennen war von Anfang an sehr schnell und ich ging bei 500m und 600m so schnell durch wie noch nie. Wären da doch bloß nicht die verflixten letzten 200m… Wieder war ich nicht komplett locker und bekam die Beine nur schwer hoch. Mit 2:10,23min warf ich mich ins Ziel. Mein Ziel für diesen Tag war es eigentlich Richtung Bestzeit (2:08,56min) zu laufen bzw. zumindest doch endlich mal unter 2:10min – doch auch das verpasste ich wieder knapp. Doch alles in allem bin ich mit dem Rennen nicht unzufrieden, da ich es von Anfang an probiert habe, schnell mitzulaufen und durchzukommen. Bis 600m lief das auch gut nach Plan. Ich bin mutig angelaufen – meistens braucht man einfach mehrere Rennen, um ordentlich in den Gang zu kommen. Und bisher habe ich mich ja bei jedem Rennen steigern können 🙂 Ich denke, dass ich noch ein bis zwei Wochen brauche und dann kann ich auch endlich wieder noch schneller laufen und vielleicht sogar meine Bestzeit ansteuern und unterbieten. Dafür heißt es jetzt: Weiter fleißig und hart trainieren.
Jan: Bei der Sparkassengala in Regensburg war ich über 800m am Start. In einem schnellen Rennen konnte ich vor allem die letzten 200m nochmal gut zulegen und gewann das Rennen in neuer Saisonbestzeit von 1:47,28min. Somit ist das Ticket für die Deutsche Meisterschaft in Erfurt mehr als sicher und die Norm für die Weltmeisterschaft in greifbare Nähe gerückt.
Karl: Mit meinem Lauf in Regensburg über 1.500m war ich ganz und gar nicht zufrieden. Ich war kraftlos und hab mich nicht so gefühlt wie ich es mir gewünscht hätte.

Was steht als nächstes an?
Celine:
400m bei den Landesjugendspielen in Dresden am 16. Juni 2017
Jan: 800m beim Wettkampf in Dessau am 16. Juni 2017
Karl: 1.500m bei der U23 DM in Leverkusen am 17. Juni 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × eins =