Trainingslager Südafrika

Trainingslager Südafrika

Heute geht’s los – Wir fliegen ins Trainingslager nach Potchefsstrom, Südafrika. In den folgenden vier Wochen ist hartes Training angesagt, bevor es in die finale Qualifikation für die deutschen Meisterschaften bzw. Europameisterschaften geht.

Die Koffer sind gepackt und ganz oben auf der Liste standen neben Kleidung und den Schuhen auch viele Hilfsmittel für das Training. So zum Beispiel ein Laktatmessgerät, der Sling Trainer für spezielle Bein- und Rückenübungen, sowie eine Blackroll, damit unsere Muskeln schneller regenerieren. Da wir als Verpflegung nur das Frühstück inbegriffen haben, packten wir auch einen Mixer mit ein, da sehr oft ein Obst/Gemüse-Smoothie unser Mittagessen sein wird. Weiterhin fanden noch Bücher und Studienunterlagen den Weg in unsere Koffer. Natürlich durfte auch die GoPro sowie ein Laptop nicht fehlen, damit wir euch von unserer Reise berichten können.

Heute Abend startet dann der Flieger vom Flughafen Frankfurt am Main nach Potchefsstrom in Südafrika. Potchefsstrom liegt in der Mitte des Landes unweit von Johannisburg im schönen Südafrikanischen Hinterland. Wir sind sehr gespannt, was wir in Südafrika alles erleben werden. Natürlich werden wir uns in erster Linie aufs Training konzentrieren, was hart genug werden wird, aber dennoch ist man gespannt, was einen in Südafrika erwartet. Die Menschen, die Kultur, die Geschichte des Landes, alles weicht ganz schön vom gewöhnten Europa ab. So ein Trainingslager ist deshalb eine tolle Chance auch abseits der Laufstrecken und des Stadions neue Erfahrungen zu sammeln und mit Menschen aus anderen Kulturkreisen in Berührung zu kommen. Wir hoffen, dass sich zu diesem Zeitpunkt auch viele andere Sportler aus anderen Nationen in Potchefsstrom aufhalten werden, sodass man die ein oder andere Einheit zusammen machen kann. Da Potchefsstrom als Trainingslagerdomizil gilt, ist es gar nicht so ungewöhnlich einer Olympiasiegerin oder einem Weltmeister über den Weg zu laufen. Wenn sich dann natürlich noch ein gemeinsames Training organisieren ließe, umso besser, da man natürlich von solchen Topathleten sehr viel lernen kann. Da wir mit der leistungsstarken Trainingsgruppe vom Mittelstrecke Bundestrainer Georg Schmidt in Südafrika sein werden, wird natürlich jede Einheit genutzt, um zusammen zu trainieren und sich zusammen zu verbessern. Da Potchefsstrom auf etwa 1600m in der Höhe liegt, wird das Ziel vor allem darin liegen, unsere Ausdauer durch viele Läufe in der Höhe zu verbessern. Deshalb wird pro Tag mindestens ein Dauerlauf auf dem Trainingsplan stehen. Des Weiteren steht natürlich auch die Ausprägung der Wettkampfausdauer im Vordergrund, da die Bahnsaison schon Mitte Mai ihren Auftakt findet. Auch einige Krafteinheiten im Kraftraum, sowie fast jeden Tag Stabilisations und Sprungübungen werden uns erwarten. Wir freuen uns schon sehr auf die Einheiten, da uns z.B. auch eine topgepflegte Graslaufbahn erwarten wird. Auch die Athleten aus der Trainingsgruppe von Georg Schmidt kennen wir, sodass wir wirklich ein leistungsstarkes Team mit in Südafrika haben. Dank der Förderung durch den Förderverein Leichtathletik kann mit Herrn Jarosch auch ein Dresdner Trainer mit vor Ort sein, der speziell für uns da ist. Durch seine jahrelange Erfahrung mit vielen Topathleten weiß er genau, worauf es in einem solchem Trainingslager ankommt sowie wo die Schwerpunkte bei uns zu setzten sind. Außerdem war er schon oft in Höhentrainingslagern wie diesen und kann so unsere Stärken mit seinen als Trainer verbinden und uns gegebenenfalls ein wenig bremsen, da wir natürlich top motiviert ins Trainingslager fahren. Abseits des Trainings sind eine Safari, sowie mehrere Ausflüge zu verschiedenen Sehenswürdigkeiten geplant, auf die wir uns natürlich auch schon freuen, da Südafrika als Land sehr viel zu bieten hat.

Wir sind schon sehr gespannt und freuen uns auf das Trainingslager !!!

Jan und Karl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × fünf =